Cranio und Traumatherapie

Das Trauma ist Teil eines natürlichen Prozesses, der einfach nicht zum Abschluß gekommen ist.
Peter Levine

Mit der Traumatherapie begleite ich Menschen dabei, unvollständige Reaktionen ihres Nervensystems auf überwältigende Ereignisse, zu einem „guten Ende“ zu bringen. Hierbei steht die verbale Begleitung im Vordergrund.

Mit der Kombination von Cranio und Traumatherapie eröffnet sich eine wunderbare Möglichkeit, ganzheitlich wahrzunehmen.

Langsames, ressourcenorientiertes Begleiten, mit Worten und Berührungen ermöglicht es, leichter Kontakt zu gebundener Energie im Körper aufzunehmen und sie achtsam in Bewegung zu setzten.

Traumafolgestörungen – die oftmals nicht in Zusammenhang mit den im Vordergrund stehenden Symptomen wie Allergien, Verdauungsstörungen, chronische Schmerzen etc. gebracht wurden – können gelöst werden.